Wien – zwischen Kaiserstadt und Moderne

/, Städtereisen/Wien – zwischen Kaiserstadt und Moderne

Wien – zwischen Kaiserstadt und Moderne

Wien ist die Bundeshauptstadt der Republik Österreich und eines von insgesamt neun Bundesländern. Im Großraum Wien leben etwa 2,5 Millionen Menschen. Keine andere Stadt der Alpenrepublik zeigt sich so facettenreich und reflektiert den typisch österreichischen Charme und versprüht ein ureigenes Flair. Die Metropole ist reich an historischen Schauplätzen und attraktiven Sehenswürdigkeiten, Zugleich kann der Gast aber auch das moderne Wien erleben, das sich kontrastreich abhebt aber keinesfalls gegensätzlich wirkt. Eine perfekte Infrastruktur trägt dazu bei, dass sämtliche Sehenswürdigkeiten und historischen Schauplätze sehr gut erreichbar sind. Wien lässt sich am besten zu Fuß erkunden, denn nur auf diese Art und Weise besitzt man die optimale Möglichkeit, die charmante Stadt mit all ihren Attraktionen und die Bewohner von der richtigen Seite aus kennen zu lernen. Natürlich kann sich der Reisende auch geführten Exkursionen anschließen, die bereits vor Reiseantritt oder auch in den Hotels vor Ort gebucht werden können.

Historisches und modernes Wien

Die Zeitzeugen der kaiserlichen Vergangenheit sind in Wien allgegenwärtig. Wer beispielsweise die berühmte Ringstraße begeht, die rund um die so genannte Innere Stadt führt, wird Hinweise auf die Belagerung Wiens durch die Türken aus dem 16. Jahrhundert erfahren. Hier stand einst die Stadtmauer, die das Eindringen der Türken verhindern sollte. Auch das Burgtheater, das Parlamentsgebäude und auch die Oper sowie zahlreiche Bauwerke zeugen hier von früher architektonischer Kunst. Auf der Ringstraße lässt sich auch die heutige Pestsäule bewundern, deren Grundstein bereits im Jahre 1687 durch Kaiser Leopold gelegt worden war.

Ein ganz besonderes Highlight des modernen Wiens erwartet die Besucher bei einem Besuch des Naschmarktes. Hier werden die unterschiedlichsten Waren und Lebensmittel aus etwa 180 Verkaufsständen und Geschäften heraus feilgeboten. Urige Gastronomie lädt zum Verweilen ein, um dem regen Treiben zusehen zu können. Auch das UNO-City Gebäude, einer der drei Amtssitze der Vereinten Nationen, der Millennium Tower oder der Donauturm zeugen vom Wandel der Stadt. Die attraktiven Bauwerke sind allemal einen Besuch wert. Doch Wien hat durchaus noch mehr für seine Gäste im Angebot, wie zum Beispiel:

  • Schloss Schönbrunn mit Park
  • Vergnügungspark Prater
  • Stephansdom und Karlskirche
  • Wiener Hofburg und Hoftheater
  • Staatsoper und Burgtheater
  • Spanische Hofreitschule

Reisende, die all diese bemerkenswerten Bauwerke und Anlagen besuchen möchten, sollten vor allen Dingen ausreichend Zeit in ihrem Reisegepäck mit sich führen. Denn dieses Ensemble an hoher Kultur und architektonischem Kunstgenuss sollten sich die Gäste keinesfalls entgehen lassen. Und nach den Besuchen der zahlreichen Sehenswürdigkeiten können sich die Reisenden bei einer Fahrt im Fiaker so richtig entspannen und zum Abschluss ein Stück der berühmten Sacher Torte genießen.

Shopping in Wien

Shopping Liebhaber kommen in Wien vollends auf ihre Kosten. Insbesondere der Bereich um die historische Altstadt mit der Kärntner Straße, der Mariahilfer Straße, Graben und Kohlmarkt bietet den Gästen ein unvergessenes Vergnügen. Zahllose Geschäfte, Boutiquen, Juweliere und Parfümerien lassen hier das Herz der Besucher höher schlagen. Ob die neueste Fashion, exklusiver Schmuck oder auch die edelsten Düfte und die flippigste Mode – hier geht einfach alles.

Das Nachtleben in Wien

Nach einem ereignisreichen Tag können die Besucher in den zahlreichen Diskotheken, unzähligen Pubs und Bars das pulsierende Nachtleben Wiens genießen. Für jeden individuellen Geschmack werden attraktive Programme gestaltet.

Von | 2017-01-13T19:08:56+00:00 7. Dezember 2012|Kategorien: Europa, Städtereisen|Tags: , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *