Mailand – eine Stadt zwischen Kunst und Haute Couture

/, Italien, Städtereisen/Mailand – eine Stadt zwischen Kunst und Haute Couture

Mailand – eine Stadt zwischen Kunst und Haute Couture

Die lombardische Metropole Mailand ist mit etwa 1,5 Millionen Einwohnern im Stadtkern nach der Hauptstadt Rom die zweitgrößte Stadt Italiens. In der gesamten Provinz leben noch einmal etwa 4,9 Millionen Menschen. Die Metropole bildet im Grunde das Herzstück im Bereich der Mode und des Designs, der Wirtschaft und des Medienapparates des Landes. Inmitten der Poebene gelegen, ist die Stadt aufgrund seiner langen Geschichte, seiner Kultur und wegen seiner attraktiven Sehenswürdigkeiten und Kunstschätze ein angesagter touristischer Anziehungspunkt.

Bereits etwa um 400 vor Christus fand die Stadt Mailand durch die Besiedlung keltischer Insurber seine erste Erwähnung. Im Verlaufe der Jahrhunderte wechselten die Herrscher und Besatzer der Stadt. Aufgrund zahlreicher Kriege wurde Mailand mehrfach zerstört aber immer wieder neu aufgebaut. Im Zuge der Industrialisierung in den Jahren um 1950 bis 1965 wuchs die lombardische Hauptstadt zu einer führenden Wirtschaftsmetropole heran. Heute wird den Gästen dort vordergründig das Schöne und Bezaubernde, die Kunst und die Haute Couture bei ihrem Aufenthalt geboten.

Kultur, Mode und imposante Bauwerke

Mailand ist eine Stadt, die mit umfangreichen Sehenswürdigkeiten und ungeheurer Kreativität die Besucher magisch anzieht. Die großen Söhne der Stadt, beispielsweise Giuseppe Verdi (berühmter Opernkomponist von Aida, Nabucco, La Traviata), Michelangelo (Maler) oder auch die Architekten Francesco Peverelli (Erbauer des Friedensbogens) oder Gio Ponti (Erbauer des Pirelli-Hochhauses, Partisanendenkmals) waren Vorreiter der zeitgenössischen Kunst, die bis in die heutige Zeit in der Weltmetropole zu bewundern ist. Nach den Plänen der bedeutenden Architekten und Künstler entstanden imposante Bauwerke und Attraktive Kunstwerke wie zum Beispiel:

  • Mailänder Dom
  • Mailänder Skala (weltberühmtes Opernhaus)
  • Castello Sforzesco
  • Klosterkirche Santa Maria Delle Grazie
  • Museum für Wissenschaft und Technik Leonardo da Vinci
  • Dommuseum

Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Bauwerke und historische Stätten, die im Grunde zu einem Must See bei einem Aufenthalt in Mailand gehören. Insbesondere ist jedoch ein intensiver Besuch der Klosterkirche Santa Maria Delle Grazie zu empfehlen. Hier kann das viel diskutierte und zugleich auch künstlerisch enorm wertvolle Meisterwerk „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci bestaunt und bewundert werden. Aufgrund der Beliebtheit und Berühmtheit des Kunstwerks ist jedoch eine langfristige Vorabreservierung zu empfehlen.

Shopping in Mailand

Mailand am Abend

Mailand am Abend: © Ekaterina Belova – Fotolia

Liebhaber ausgedehnter und zugleich auch ungewöhnlicher Shopping Vergnügen finden in Mailand hinlänglich Gelegenheit dazu. Besonders exklusiv trifft man es auf den berühmtesten und wohl auch teuersten Einkaufsmeilen der Stadt, auf der Via Monte Napoleone oder auf der Via Spiga. Hier reihen sich wie an der Perlenschnur gezogen die namhaftesten und bekanntesten Designer und Labels aneinander. Wer hier Edles und Extravagantes sucht, der wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Dennoch bleibt anzumerken, dass dazu auch das passende Budget vorhanden sein sollte.
Auf der Einkaufsstrasse Corso Vittorio Emanuele, benannt nach dem gleichnamigen König, findet man zwar nicht diese Luxusgeschäfte, dennoch trifft man hier durchaus bekannte Namen wie H&M, New Yorker oder Zara. Die Preise sind hier durchaus erschwinglich und daher findet sich hier auch zumeist die Jugend ein, um preiswert und modebewusst zugleich das Shopping Vergnügen zu genießen.
Daneben gibt es noch zahlreiche weiter Mode- und Fashion-Shops, beispielsweise im Galerienviertel Brera oder auf der Corso Buenos Aires, wo es Artikel in einem ausgezeichneten Preis– / Leistungsverhältnis zu erstehen gibt.

Nightlife in Milan

Nachtschwärmer kommen in Mailand ebenfalls voll auf ihre Kosten. Wer es besonders kulturell mag, besucht eine Opernaufführung in der Mailänder Skala. Aber auch angesagte Discos, Clubs und Bars stehen bereit, um den Gästen das reine Partyvergnügen zu bieten. In den gemütlichen Szenelokalen kann man zudem regionale Künstler bei einer Session von Jazz oder Blues bewundern und dazu in familiärem Ambiente ein gutes Glas Rotwein verkosten.

Von | 2017-01-12T23:59:28+00:00 20. November 2015|Kategorien: Europa, Italien, Städtereisen|Tags: , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *