Individuelle Rundreise durch den Westen der USA

/, USA/Individuelle Rundreise durch den Westen der USA

Individuelle Rundreise durch den Westen der USA

Wer eine individuelle Rundreise durch Kalifornien respektive den Westen der USA plant, dem stehen diverse Optionen bezüglich der Routen zur Verfügung. Idealerweise wählt man einen Direktflug nach Las Vegas und startet hier seine Exkursionen durch eine imposante Umgebung. Dazu sollte man das entsprechende Fortbewegungsmittel wählen, mit dem man seine Reise vornehmen möchte. Empfehlenswert sind hier Wohnmobile oder Mietwagen, die unmittelbar bei der Buchung geordert werden können. Wohnmobile bieten naturgemäß den Vorteil, dass man flexibel und relativ unabhängig bezüglich möglicher Aufenthalte in Hotels oder anderweitiger Unterkünfte ist. Die Variante Mietwagen / Hotel ist jedoch eine Alternative, bei der man durch seinen Aufenthalt in den jeweiligen Unterkünften persönlichen Kontakt zu anderen Gästen und Bewohnern pflegen kann.

Las Vegas – Casinos, Shows und nochmals Shows

Las Vegas

Las Vegas: © Pico

Es wird sich selten eine Stadt finden lassen, in der solch ein Überangebot an Casinos und Showarenen vorherrscht. An jeder Ecke des berühmten Las Vegas Strip finden sich zahlreiche Casinos, in denen man sein Glück versuchen kann. Im Grunde ist Las Vegas eine einzige, große Showbühne. Hochrangige Sportwettkämpfe finden in gigantischen Arenen und Hotels statt, sämtliche Größen aus der Film- und Musikszene geben sich hier nahezu täglich im Caesars Palace die Hand, Events aller Kategorien werden hier den Gästen aus aller Welt geboten. Daneben sind zahlreiche Attraktionen wie die Freemont Street oder auch der Stratosphere Tower sowie der Siegfried & Roy’s Secret Garden ein absolutes Must-See für die Besucher. Empfehlenswert sind Aufenthalte z.B. im Planet Hollywood oder Mirage. Dies wegen der zentralen Lage am Strip.

Nach einem Zwischenstopp in dem sehenswerten Zion Nationalpark geht es dann weiter zum Grand Canyon.

Faszination Grand Canyon

Grand Canyon

Grand Canyon: © Pico

Der Grand Canyon liegt in einer steilen, etwa 450 Kilometer langen Schlucht im Norden des US-Bundesstaats Arizona. Er ist während Millionen von Jahren entstanden, vom Colorado River ins Gestein des Colorado-Plateaus gegraben. Der Grand Canyon bietet zu jeder Tages- und Jahreszeit seinen Gästen ein beeindruckendes Schauspiel. Der Naturpark ist ein idealer Ort für ausgedehnte Wanderungen, bei denen man sich jedoch auf ortskundige Guides verlassen sollte. Das umwerfende Panorama mit Millionen alten Felsen, die sich je nach Lichteinfall minütlich farblich verändern können, wird sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Death Valley

Zabriskie Point, Death Valley

Zabriskie Point: © Pico

Ein weiteres Highlight ist bestimmt der Death Valley Nationalpark. Er liegt östlich der Sierra Nevada, zum grössten Teil in Kalifornien, aber ein Teil liegt auch noch in Nevada. Der tiefste Punkt des Tales liegt 85.95 Meter unter dem Meeresspiegel, dem sogenannten Badwater Basin. Der Besucher sei an dieser Stelle gewarnt, je nach Reisezeit kann es hier extrem heiss werden. Temperaturen über 50 Grad sind im Sommer keine Seltenheit. Sicherheitshalber also immer genügend Wasser dabei haben. Der bekannte Zabriskie Point ist wegen seinen bizarren Erosionslandschaften ein grosser Anziehungspunkt.

San Francisco

Die nächste Station ist San Francisco. Die Stadt mit ihrem ureigenen Charme und der multikulturellen Bevölkerung bietet den Reisenden ein hohes Maß an Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die man bei einer Sightseeing – Tour unbedingt erleben muss, wie zum Beispiel:

  • Das berühmte Alcatraz
  • Golden Gate Bridge
  • Alamo Square
  • Twin Peaks
  • Chinatown
  • Lombard Street

In San Francisco sollte man sich ein paar Tage des Aufenthaltes gönnen, um Land, Leute und all die attraktiven und Imposanten Bauwerke und Stätten erleben zu können. Zudem ist es ein Must – Have, eine Spritztour mit der guten, alten Cable – Car zu unternehmen, die die Reisenden durch die hügelige Landschaft der Stadt immer noch sicher befördert.

Die letzte Station – Hollywood

Einmal auf dem Walk of Fame entlang des Sunset Boulevards schreiten dürfte sicherlich in jedem Reiseprogramm jedes Urlaubers stehen. Daneben noch die Villen der Schönen und Reichen in Beverly Hills und Santa Monica bestaunen und mit ein wenig Glück Eddy Murphy oder Tom Cruise begegnen, bildet einen bezaubernden Abschluss seiner Rundreise durch Kalifornien und den Westen der USA.

Von |2017-01-13T18:43:51+00:0027. April 2013|Kategorien: Rundreisen, USA|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

2 − zwei =