Gran Canaria – ein Paradies für Badeferien

/, Europa, Spanien/Gran Canaria – ein Paradies für Badeferien

Gran Canaria – ein Paradies für Badeferien

Gran Canaria ist die drittgrößte Insel der kanarischen Inselgruppe und liegt im Atlantischen Ozean. Die Insel ist ein äußerst reizvoller Urlaubsort und bietet Familien mit Kindern aber auch Gruppen Reisenden und Singles ein abwechslungsreiches und zugleich erholsames und entspanntes Urlaubsvergnügen. Denn aufgrund seiner endlos scheinenden weißen Sandstrände, den langen und zahlreichen Sonnenstunden, sowie dem angenehmen Klima ist die Insel ganzjährig das Paradies schlechthin für alle, die Badeferien lieben.

Doch Gran Canaria besticht nicht nur durch seine bezaubernden Strände. Auch die umwerfende und vielfältige Flora und Fauna und die kontrastreiche Umgebung – mal bizarr und karg, mal üppig und fruchtbar – zeigen die unterschiedlichen Facetten der Insel und lassen dadurch den Aufenthalt zu einem einmaligen und unvergessenen Erlebnis avancieren.

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Der Süden von Gran Canaria – das El Dorado für Sonnenanbeter

Der Süden der Insel ist für ausgesprochene Sonnenanbeter ein wahres El Dorado. Insbesondere die Regionen Maspalomas, Playa del Inglés oder auch Puerto Rico bieten alles, was das Herz der Urlauber höher schlagen lässt. Egal ob an den bezaubernden und endlosen Stränden, die von den Wellen des Atlantiks umspült werden, oder auch an den großzügigen Pools von den Hotel– oder Clubanlagen, hier wird jeder Urlauber den Ort seiner Wahl finden.
In Playa del Inglés pulsiert das Leben. Neben den zahlreichen Strand- und Wasseraktivitäten wie zum Beispiel:

  • Beachvolleyball und Strand Soccer
  • Segeln und Surfen
  • Tauchen und Schnorcheln
  • Funboard und Bananaboat fahren
  • Schwimmen und Badminton

kann man natürlich auch völlig relaxt in den Liegestühlen die Sonnenbestrahlung genießen oder aber auch in den zahlreichen Bodegas und Lokalen dem bunten und quirligen Treiben am Strand und im Wasser zuschauen. Daneben können die Gäste entlang der riesigen Promenade flanieren, die charmanten kleinen Cafés besuchen und sich entspannt zurücklegen.

Puerto Rico

In Puerto Rico, einer künstlich erschaffenen Ferienregion, findet man einen schönen und lang ausgedehnten Strand vor. Auch hier ist im Grunde immer Action angesagt, wobei man sich aber auch in den kleinen Lokalen längs des Strands erholen und erfrischen kann. Ansonsten es gibt kaum eine Sportart, die mit dem Wasser in Verbindung steht, die hier nicht im Angebot ist. Beispielsweise stehen hier unter anderem Parasailing, Hochseeangeln, Segeltörns oder auch Tauchbootfahren und Delfin Touren auf dem Programm. Insbesondere die Hochseeangler kommen hier voll auf ihre Kosten. Denn Puerto Rico gilt in dieser Region als das El Dorado der Jäger zu Wasser.

Maspalomas

Dünen in Maspalomas auf Gran Canaria

Dünen Maspalomas: © nito – Fotolia

Wer es beschaulicher und ruhiger mag, der findet in Maspalomas eine Oase der Ruhe und Erholung. Abseits des Massentourismus kann man sich in dem etwa fünf Kilometer langen Dünengürtel von den täglichen Strapazen und dem Stress erholen. An mehr als 300 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne, wobei auch die angenehmen Wassertemperaturen in hohem Maße dazu beitragen, dass sich die Gäste äußerst wohl fühlen. Auch wenn durch Hotels und anderweitige Bauten die Idylle ein wenig gelitten hat, so sind doch die Ursprünglichkeit und das Besondere von Maspalomas erhalten geblieben. An der westlich gelegenen Spitze der Dünen, hier befindet sich auch der bekannte Leuchtturm, beginnt eine wunderschöne, neu erschaffene Promenade. Hier können die Gäste nach einem ausgiebigen Sonnenbad entlang der Designerläden, Boutiquen und schicken Villen und Luxushotels in aller Ruhe flanieren.

Von | 2017-01-12T23:55:29+00:00 29. Dezember 2015|Kategorien: Badeferien, Europa, Spanien|Tags: , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *