Eine Kreuzfahrt bietet den Reisenden die einzigartige Gelegenheit, die fernen Länder sowohl von den Weiten der Meere als auch bei anspruchsvollen Landgängen kennen zu lernen. Einmalige Natur, historische und imposante Bauwerke und Stätten, einzigartige Kulturen und bemerkenswerte kulinarische Hochgenüsse wird man hier erleben. Eine Hochseekreuzfahrt von Sydney nach Auckland bietet all dieses gleichzeitig und lässt das pure Urlaubsvergnügen zu einem einmaligen und nachhaltigen Ereignis avancieren. An Bord der Luxus Liner streift man die attraktivsten Küstenregionen in malerischer Umgebung und genießt die Wohlfühlatmosphäre in gediegenem Ambiente. Hier lässt sich vom ersten Tag an rund um verwöhnen.

Einchecken in Sydney (Australien)

Nach dem persönlich zu wählenden Transfer wartet im Hafen der australischen Metropole Sydney ein Ozean Liner auf die Gäste. Nach dem Einchecken machen sich die Gäste zunächst mit den komfortablen und gemütlichen Kabinen vertraut und haben anschließend ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich die sympathische Stadt näher zu bringen. Besuche der futuristisch anmutenden Oper, des riesigen Hafens mit der Harbour Bridge oder des berühmten Bondi Beach. Die freundlichen Einwohner sind stolz auf ihre Stadt und die Gäste und lassen dieses sich stets anmerken. Am folgenden Tag beginnt dann die fünfzehntägige Kreuzfahrt auf dem Indischen Ozean.

Von Sydney nach Hobart (Tasmanien)

Nach dem Ablegen genießen die Reisenden ihren ersten Tag auf der See. Doch Langeweile kommt hier keinesfalls auf. Das großzügige und abwechslungsreiche Boardprogramm sorgt bei jedem Tag auf der See für Entspannung und Vergnügen pur. Kindgerechte Betreuung und eine entsprechende Animation, ein außergewöhnliches Unterhaltungsprogramm mit unterschiedlichen Live Veranstaltungen tragen in hohem Maße zu einem perfekten Urlaubsspaß bei. Zudem können sich die Gäste in den Wellnessoasen an Bord so richtig verwöhnen lassen und dabei völlig relaxen.
Nachdem das Schiff die Tasmanische Insel mit seiner Hauptstadt Hobart erreicht hat, erkunden die Passagiere auf eigene Faust die ehemalige Strafkolonie aus vergangenen Kolonialzeiten. Als besondere Hotspots gelten hier Visiten des Royal Botanical Gardens, der mit seiner unglaublichen Blumen- und Pflanzenvielfalt die Besucher beeindrucken wird.
Auch die bunten Häuser und zahlreichen imposanten Museen stellen eine kontrastreiche Mischung aus zeitgenössischer und antiker Architektur dar.

Melbourne – eine historische Stadt

Nach zwei erholsamen Tagen auf dem Meer steuert das Schiff nun Melbourne, die mit etwa drei Millionen Einwohnern zweitgrößte Stadt Australiens, an. Bei der Sightseeing Tour durch die historische Stadt sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das State Parliament House oder die Royal Exhibition Buildings zu bewundern. Zudem erfährt man hier nahezu alles über den berühmten Seefahrer des Landes, James Cook, der hier lebte.

Der Fjordland-Nationalpark

Nach weiteren zwei Tagen erreicht man das nächste Ziel: den Fjordland-Nationalpark in Neuseeland. Bei einer Fahrt durch dieses weitestgehend unberührte Fleckchen Erde erleben die Reisenden ein faszinierendes Naturereignis. Eingerahmt von den bis zu 2.700 Meter hohen Gebirgszügen genießt man ein eindrucksvolles Panorama, das zur Heimat zahlreicher Tiere und außergewöhnlicher Pflanzen geworden ist.

Die nächsten Ziele

In den folgenden vier Tagen werden dann die faszinierenden und einmaligen Orte Port Chalmers, Akaroa, die neuseeländische Hauptstadt Wellington und Tauranga angesteuert. Eine vielfältige Natur, großzügige Wälder und gastfreundliche Bewohner erwarten hier ihre Gäste. Bei den Exkursionen durch Tauranga werden sicherlich Erinnerungen an das Auenland aus dem Film „Herr der Ringe“ wach. Denn hier sind die Hobits zu Hause. Den Abschluss der Kreuzfahrt bildet Auckland. Die größte Stadt Neuseelands ist aufgrund seiner unbeschreiblichen Umgebung und seinen herrlichen Landschaften und imposanten Sehenswürdigkeiten verdientermaßen das letzte Ziel einer Reise, die sicherlich lange nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.