Athen – eine Metropole zwischen Mythos und Realität

/, Städtereisen/Athen – eine Metropole zwischen Mythos und Realität

Athen – eine Metropole zwischen Mythos und Realität

Was wäre geschehen, wenn anstelle der Göttin Athene der griechische Meeresgott Poseidon als Sieger um die Buhlschaft der griechischen Metropole hervorgegangen wäre? Poseidon schenkte der Sage nach der Stadt einen Brunnen, aus dem jedoch noch Salzwasser hervorkam. Die schlaue Athene überreichte einen Olivenbaum, der nicht nur Früchte trug, sondern auch Brennholz und Öle. Nun war es klar, für wen sich das Volk entschied – Athene wurde als Namenspatin der bis dahin namenlosen Stadt auserwählt. Soviel zum Mythos.

Fakt ist, dass die griechische Hauptstadt Athen vor über 5000 Jahren bereits bewohnt und besiedelt war. Die Metropole ist mit etwa 4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Griechenlands und ist auch in Sachen Finanzen und Wirtschaft das Herzstück des Landes. Insbesondere Dienstleistungsunternehmen aus aller Welt haben hier ihren Sitz oder entsprechende Niederlassungen. Das Wahrzeichen der Stadt Athen ist eines der wohl berühmtesten, imposantesten und markantesten Bauwerke der Geschichte – die Akropolis. Für seinen Besuch in der griechischen Hauptstadt sollte sich der Gast reichlich Zeit und Muße in sein Reisegepäck legen, um wirklich alle Hotspots erleben und genießen zu können.

Reich an Sehenswürdigkeiten und Kultur

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Kaum eine Stadt bietet seinen Gästen in dieser umfangreichen Form attraktive und historische Sehenswürdigkeiten und Schauplätze an wie Athen. Umfangreiche Ausgrabungen, imposante Bauwerke und zahlreiche Museen belegen die geschichtsträchtige Vergangenheit der Metropole und machen sie daher besonders reizvoll für die zahlreichen Besucher wie zum Beispiel:

  • Akropolis mit Parthenontempel, Propyläen, Niketempel
  • Römische Agura mit dem berühmten „Turm der Winde“
  • Tempel des Hephaistos und der Athena (einer der am besten erhaltenen Athens)
  • Zahlreiche bedeutsame Museen (Beispielsweise Archäologisches Museum)
  • Hadrians Bibliothek
  • Tempel des Olympischen Zeus (Olympieion)

Dieses ist nur eine bescheidene Auswahl an Attraktionen, die auf jeden Fall zu einem Must See in Athen gehören. Daneben erwarten die Besucher unzählige, einmalige und bedeutsame Bauwerke, Museen und historische Plätze, von denen man sicherlich die meisten aufgrund ihrer Einmaligkeit aufsuchen sollte. Denn hier werden die Geschichte und die verschiedenen Kulturen des Landes über einen Zeitraum von mehreren tausend Jahren anhand der allgegenwärtig scheinenden Zeitzeugen beeindruckend dargestellt.

Die Altstadt – Erleben und genießen

Insbesondere in der Altstadt mit dem wohl bekanntesten und ältesten Viertel Plaka wird man die vielen Facetten Athens erleben und auch genießen können. Hier, unmittelbar unterhalb der berühmten Akropolis gelegen, versprüht die Metropole ihren ureigenen Charme, den man an anderer Stelle kaum in dieser Form erleben wird. In der Auto freien Zone kann man herrlich flanieren und den allgegenwärtigen, fliegenden Händlern bei ihren Ausschau nach den „richtigen“ Touristen zusehen. Aber man kann sich auch in eines der gemütlichen Cafés oder Restaurants an den Verkehrsadern von Plaka, der Kydatheneon und der Adriano, begeben und dem regen Treiben bei einem Glas Ouzo oder einem Gyros zusehen. Ganz sicher zu empfehlen ist hier jedoch auch der Besuch des Zentralmarktes auf der Evripidou. Hier fühlt man sich in die Zeiten des orientalischen Basars zurückversetzt. Inmitten dieses Märchens aus 1001 Nacht befindet sich die Fischhalle, in der bereits in den frühen Morgenstunden das wahre Leben pulsiert.
Im Altstadtbereich laden viele bezaubernde und bizarre Geschäfte zum Shopping ein, wobei natürlich auch etwas außerhalb des Stadtkerns die namhaftesten Labels in punkto Fashion, Schmuck und Düfte in exklusiven Boutiquen und Designer Läden zu finden sein werden.

Bei seinem ersten Besuch wird man in Athen sicherlich nicht all das erleben können, was diese Stadt so außergewöhnlich und einzigartig macht. Daher ist es nur gut zu verstehen, wenn die Reisenden gerne wieder kommen, um die Kultur und die Gastfreundschaft der Menschen ein weiteres Mal genießen zu können.

Von | 2017-01-13T00:25:22+00:00 15. Oktober 2014|Kategorien: Europa, Städtereisen|Tags: , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *